Test Wo-ist-Lilly

Anfang April habe ich den Wo-ist-Lilly-GPS-Sender bestellt. Dieser kostet regulär 199 €€, war zu dem Zeitpunkt aber für 149 €€ im Angebot. Zusätzlich gibt es eine wasserdichte Extra-Tasche zum Befestigen am Halsband für 19,90 €€.

Im Set inbegriffen sind das Ladegerät und eine SIM-Karte. Wo ist Lilly ist einer der Sender, bei dem man kein Abo abschließt und somit nur Kosten für die tatsächlich getätigten Ortungen hat.

Trage-Komfort

Der Sender ist mit 5,3 * 2,2 cm einer der größeren Sender, wiegt aber nur 23 Gramm, womit er wiederum zu den leichtesten gehört. Die Tasche wiegt dazu dann aber auch wieder ein paar Gramm und mit Tasche ist der Sender dann fast 9 cm lang.

Auch dieser Sender ließe sich mit Schrumpfschläuchen möglichweise „leichter und kürzer“ befestigen.
Selbst an meinem fast 6 kg-Kater ist der Sender in dieser Form aber sehr wuchtig und wirklich toll fand er das Gebaumsel auch nicht.

Installation

Die Installation ist gut in der Gebrauchsanweisung beschrieben und auch sehr einfach. Man sendet lediglich einen bestimmten Code per SMS an die enthaltene SIM-Karte. Die komplette Steuerung des Senders läuft ebenfalls über SMS oder Anrufe. Man kann per SMS den Akkustand abfragen oder eben die aktuelle Position.

Des Weiteren kann man ein beliebiges Zeitintervall einstellen, wie oft eine Positionsermittlung erfolgen soll.
Hierfür gibt es jeweils bestimmte Codes, die alle in der Anleitung beschrieben sind.

Genauigkeit

Die Genauigkeit des Senders ist bei Wo ist Lilly mit 3-5 Metern angegeben. Die allererste Ortung, die ich getätigt habe, war tatsächlich auf knapp 10 Meter genau (rotes Kreuz und roter Punkt). Danach bin ich ein Stück weiter gelaufen, habe erneut geortet und es wurde nur die vorige Position angezeigt. Auch bei etwa 10 weiteren Ortungen von bis zu 100 Meter weiter entfernten Punkten (gelbe Kreuze) wurde immer wieder nur die Ausgangsposition angezeigt.

Nachdem ich dann die SIM-Karte entfernt und wieder neu eingesteckt habe und dann noch einmal geortet habe, wurde eine neue Position angezeigt. Diese befand sich aber 75 Meter von der tatsächlichen Position des Senders entfernt (rotes Kreuz und roter Punkt). Und auch hier folgte dasselbe Spiel, dass bei weiteren Ortungen immer nur diese eine Position angezeigt wurde. Erst bei erneutem Entfernen der SIM-Karte konnte eine tatsächliche neue Ortung erfolgen.

Ich weiß nicht, ob es sich hierbei lediglich um einen Defekt meines Gerätes handelt, oder ob dies allgemein bei allen Sendern so ist. Leider hat sich Wo ist Lilly hierzu nicht weiter geäußert.

Auch wenn theoretisch die Möglichkeit gegeben ist, den ganzen Tag über in bestimmten Abständen Ortungen durchzuführen, ist dies letztlich nicht möglich, da man eigentlich nach jeder Ortung einmal zur Katze hin müsste, um die Sim-Karte aus dem Sender raus zu holen und wieder rein zu stecken.

Eine vermisste Katze oder verlorenes Halsband wird man vermutlich so auch nicht wieder finden. Wenn die erste Ortung beispielsweise wieder 75 Meter danebenlag, hat man keine Chance, weitere Positionsermittlungen durchzuführen, um das Gebiet einzugrenzen. Natürlich kann man aber auch Glück haben, dass diese eine Ortung so genau ist, dass man den Sender doch wieder findet.

Die Genauigkeit in Gebäuden habe ich nicht weiter getestet, da der Sender bereits im Außen-Einsatz durchgefallen war. Ich gehe jedenfalls nicht davon aus, dass hier plötzlich eine bessere Ortung möglich gewesen wäre.

Akku-Laufzeit

Die Akku-Laufzeit ist mit 2-3 Tagen im Dauereinsatz angegeben. Dies kommt auch in etwa hin, wenn man nicht allzu häufig die Position ermittelt. Ich habe an dem einem Tag etwa 30 Ortungen (größtenteils eben des angeblich selben Standortes) durchgeführt, danach war der Akku noch etwa 50 % voll. Wenn man einstellt, dass alle 30 Minuten die Position ermittelt werden soll, sollte also ebenfalls eine Laufzeit von knapp 2 Tagen möglich sein.

Man kann zusätzlich einstellen, dass man eine SMS erhält, wenn der Akku fast leer ist.

Kosten

Wo ist Lilly ist in der Anschaffung mit 199 € €einer der teuersten Sender. Dafür muss man hier aber kein Abo abschließen. Jede durchgeführte Ortung kostet 9 Cent. Auf der SIM-Karte ist bereits ein Guthaben von 5 € enthalten, welches für die ersten 55 Ortungen reicht, danach muss man dann neues Guthaben kaufen.

Würde man jedoch eine regelmäßige Ortung einstellen, hätte man bei einem stündlichen Intervall über den Tag verteilt (12 Stunden), bereits Kosten von 1 €€ pro Tag. Dies wären dann mindestens 5 Mal so hohe monatliche Kosten wie das teuerste Abo der anderen GPS-Sender.

Wenn man jedoch nur ortet, wenn die Katze verschwunden ist, ist Wo ist Lilly natürlich deutlich günstiger im laufenden Betrieb als die Abo-Sender.

Hier ist aber eben das Problem, dass man nahezu keine Chance hat, eine eingesperrte Katze zu finden, da man dort kein GPS-Signal empfängt und auch nicht mehr die vorigen Positionen der Katze heraus finden kann (was man auf Grund des SIM-Karten-Steck-Spiels aber auch bei der regelmäßigen Positionsermittlung nicht kann…).

Rücknahme

Die Rücknahme an sich lief soweit okay ab. Auf die Anfrage nach Rücknahme erhielt man ein Formular, welches man ausfüllen und mit zurücksenden sollte. Dort sollte man halt genau beschreiben, warum man den Sender zurück sendet etc.

Wo ist Lilly hat nach den AGBs 30 Tage Zeit, das Geld zurück zu erstatten. Nachdem diese verstrichen waren, fragte ich nach, ob mein Paket denn angekommen sei (laut Sendungsverfolgung war es das) und es wurde mir auch bestätigt, dass das Paket angekommen und die Rücksendung an die Buchhaltung weiter geleitet wurde.

Letztlich dauerte es diverse Mails und schließlich (kurz nach dem ich erwähnt habe, dass ich einen Anwalt einschalten werde) über 2,5 Monate, bis ich mein Geld dann zurück erhalten habe.

Fazit

Früher soll Wo ist Lilly wohl gut funktioniert haben. Auf der Webseite sind desweiteren positive Rezensionen bis 2013 dargestellt. Danach ist die Seite wohl nicht mehr aktualisiert worden oder es gab einfach weniger positive Rückmeldungen. Der aktuell verfügbare Sender scheint jedenfalls sehr nachgelassen zu haben.
Der Sender ist mit der Tasche sehr groß, die Ortung ist ungenau und es ist (zumindest war es so bei mir) nur eine Ortung je „SIM-Karten-Stecken“ möglich. Die Akku-Laufzeit und das Gewicht hingegen sind vergleichsweise gut.

Für mich ist dieser Sender jedenfalls absolut nicht zu gebrauchen.

17 Kommentare zu „Test Wo-ist-Lilly

  1. Meine Erfahrungen mit zwei „Wo-ist-Lilly“-Peilsendern entsprechen genau dem Test.
    Der erstgekaufte Sender aus 2013 funktioniert einwandfrei, der später nachgekaufte Sender von der Jahreswende 2013/2014 ist vermutlich aus einer späteren Produktionscharge (optisch sehe ich hauptsächlich ein verändertes Ladekabel)und leider ein Versager!
    Trotz diverser Rücksprachen mit dem Hersteller und Emailverkehr, trotz empfohlener „Schulung“ (Nutzung anderer Satelliten) des Gerätes durch Mitführung im PKW über weite Strecken hat sich dabei die Ortungsfunktion nicht merkbar verbessert.
    Mit dem „alten“ Erstgerät habe ich erfolgreich meinen Kater finden können, mit dem neueren Zweitgerät schlägt jede Katzenortung am gleichen Umfeld und gleichen Bedingungen fehl. Ich habe beide Sender parallel laufen lassen.

    Die Diskrepanz zwischen den Produktionschargen muß dem Hersteller bekannt sein. Ich kaufe dort niemals wieder etwas.

    Viele Grüße
    Karen Jung

    Liken

    1. Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht.

      Dass der Sender früher gut funktioniert hat, habe ich auch schon öfter gehört.

      Umso unverständlicher, warum sie weiter den neuen verkaufen, obwohl sie ja selbst wissen müssten, dass der nicht vernünftig funktioniert…

      Liken

  2. Hallo! Wir haben ebenfalls sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Nicht nur, dass die Sender nicht funktionierten, wir hatten mittlerweile zwei, beide gingen kaputt/hingen sich ständig auf. Auf unser Geld warten wir nun auch schon seit 5 Monaten… Ich hatte eine entsprechende Bewertung auf deren HP geschrieben, aber die wird natürlich nicht veröffentlicht. Fazit: Billiger Schrott und mieser Kundenservice.

    Liken

    1. Ohje, da habt ihr ja auch Pech gehabt.
      Aber gut zu wissen, dass es bei mir kein Einzelfall war.

      Ich drücke die Daumen, dass ihr euer Geld ganz schnell wieder bekommt.
      (Bei mir hat dann die Erwähnung eines Anwaltes gereicht, dass es plötzlich ganz schnell ging… )

      Liken

  3. Hallo!
    Ich habe den Wo-ist-Lilly Tracker für Hunde gekauft – eine 169€ Fehlinvestition!
    Das Gerät hängt sich ständig auf, viele Funktionen wie z.B. das AutoTracking werden einfach nicht ausgeführt. Die Ortungen sind teilweise sehr genau – teilweise km daneben. Also ein Ratespiel und kein Tracking.
    Der „Kundenservice“ ist faktisch nicht vorhanden. Ich werde das Gerät jetzt zurückgeben und bin schon mal gespannt, wie lange es dauert bis die Retoure abgewickelt ist.
    Ich kann nur jedem vom Kauf dieser Geräte dringend abraten!

    Liken

  4. Ich rate dringend von Kauf dieses Gerätes ab. Der erste Tracker hat sich ständig aufgehängt und musste resetet werden. Wenn eine Position angezeigt wurde, lag diese ca.2 KM zu weit östlich. Das zweite Gerät war sogar noch schlechter, das Ladegerät bekam keinen Kontakt, der Anschluss schien schon ausgenudelt zu sein. Jetzt warte ich schon drei Monate auf mein Geld, die Firma reagiert nicht mehr auf meine Nachfragen. Ich bin zum ersten Mal bei einem Online-Geschäft echt reingefallen.

    Liken

  5. Die schwankende Genauigkeit ist garnichtmal das Problem. Um das Tier zu finden, reichen auch 50m Abweichung noch aus. Mein Tracker schaltet sich nach zunächst einwandfreier Funktion irgendwann ab. Nur noch die rote LED blinkt dann und der Tracker kann keine SMS mehr empfangen. Da geht auch kein RESET mit einer Neueinstellung mehr. Nur das Aus- und Wiedereinschalten hilft, was natürlich nicht möglich ist, wenn man nicht weiß, wo der Hund mit dem Tracker am Halsband ist.
    Wenn man beim Smartfon und Tracker den selben SIM-Karten-Anbieter nimmt, kostet die SMS erheblich weniger (ALDI-Talk 3 Cent), bei T-Mobile gar nichts. Das Wechseln des Anbieters geht ganz gut, ggf. muss man die Abfrage der PIN-Nr in der Einstellung abschalten. Dazu muss man einmalig die Karte in ein Mobiltelefon einlegen, was wegen der unterschiedlichen Kartenformate nicht gerade einfach zu bewerkstelligen ist. Bei der SIM-Karte von T-Mobile war das nicht erforderlich, vielleicht haben die das schon im Shop gemacht.

    Liken

  6. Nachdem ich über ein Monat auf das „Ding“ (der kleine Sender) warten musste, konnte ich den Sender nun endlich ausprobieren. Die Ortung per SMS funktioniert meistens und ist ziemlich genau, die Ortung per Anruf gelingt mir nicht. Wenn mein Hund etwas schneller läuft, werde ich im 2-Minuten-Takt angerufen. Danach bekomme ich eine SMS mit „Sudden Stop or Shock!“ Nach etwa einer halbe Stunde war ich so genervt, dass ich meinem Hund den Sender wieder abgenommen habe. Da bekam ich wieder einen Anruf und eine SMS mit „Mdown“. Was auch immer das bedeuten mag – Beschreibung gibt’s ja keine dazu. Bin gespannt, ob ich vom Kundendienst eine Antwort bekomme.
    Inzwischen habe ich das Internet durchforstet und bin auf eine chinesische Firma (Toplovo) gestoßen, die offensichtlich die Geräte herstellt und die von der deutschen Firma völlig überteuert verkauft werden. TL202 heißt der größere und TL007 der kleinere Sender. Inzwischen hab ich sogar eine App für’s Handy gefunden, welche wenigstens die umständlichen SMS-Befehle übernimmt (https://play.google.com/store/apps/details?id=com.gpstracker.android). Ich werde noch ein paar Tage testen und auf Antwort vom Kundendienst hoffen, ansonsten bekommen die den Sender retour.

    Liken

  7. Ich hatte auch den Wo ist Lilly, der hat aber leider gar nicht mehr funktioniert… 😦 Bin dann vor zwei Wochen auf den Amparos S9 umgestiegen, allerdings muss man sich da eine SIM Karte selbst zulegen. Finde ich nicht weiter tragisch, aber ich bin mir etwas unsicher bei der Wahl der SIM Karte… Hier http://gps-tracker-vergleich.de/sim-karte-fuer-gps-tracker/ hat die von Blau den Test gewonnen – was meint ihr denn dazu? Hat jemand Erfahrung mit SIM Karten?
    Merci! 🙂

    Liken

    1. Hallo, die von blau ließt sich auf jeden Fall nicht schlecht. Als ich damals für den Simvalley-Tracker eine SIM-Karte brauchte, habe ich eine von Aldi-Talk genommen, aber einfach deshalb, weil das am schnellsten ging. Man muss halt drauf achten, was der Sender verbraucht. Nur Datenvolumen oder sendet er z.B. auch regelmäßig SMS? Da wäre im Zweifel eine Karte mit Flatrate nicht schlecht. Der Simvalley hat bei einem anderen Nutzer z.B. auch wirklich Unmengen an Datenvolumen verbraucht. Da schrieb jemand mal was von 3000 MB… Also auch da ist Vorsicht geboten 😉
      Den Amparos kannte ich bisher noch gar nicht, da der aber sogar noch größer und schwerer als der Tractive ist, würde der für mich wohl eh nicht in Frage kommen…

      Liken

  8. Ich ärgere mich auch gerade mit Wo-ist-Lilly bzw. der dahinter stehenden Firma „MyFairDeal“ (absolute Ironie der Name…) herum.

    Ich hatte einen GPS Sender für unseren Kater bestellt. Nach ungefähr einer Woche habe ich mich dann gewundert wo das Teil bleibt. Als ich dann eine Zahlungserinnerung bekommen hatte, war ich erst recht irritiert.
    Ich hatte das Geld nämlich noch am Tag der Bestellung auf das in der Bestellbestätigung angegebene Konto überwiesen. Verwendungszweck und Bankdaten musste ich mir dafür mühsam aus der Bestellbestätigung heraussuchen, eine Rechnung habe ich nämlich bis heute nicht erhalten.

    Nachdem ich an den Shop geschrieben hatte, bekam ich erst Tage später Antwort. Die Zahlung konnte jetzt zugewiesen werden, meine Bestellung sei auf dem Weg. Ich hatte auch nach einer Rechnung gefragt (brauchte ich dringend), diese sollte mir aber „natürlich“ erst nach erfolgter Zahlung zugestellt werden – da kennt wohl jemand den Unterschied zwischen „Rechnung“ und „Quittung“ nicht. Auch obwohl meine Zahlung ja inzwischen zugewiesen werden konnte, ließ die Rechnung vergebens auf sich warten.

    Für mich Grund genug, von der Bestellung zurückzutreten. Das wurde mir auch gleich bestätigt, da das Paket noch nicht versendet worden war (obwohl es ja angeblich „auf dem Weg“ sei…“.

    Für die nimmt sich MyFairDeal unglaubliche 30 Tage heraus, laut AGB. Nun gut.
    Wenn es mal bei den 30 Tagen bleiben würde – mittlerweile warte ich auch seit ca. 2,5 Monaten, das Geld habe ich immer noch nicht. Meine Emails werden, wenn überhaupt, erst nach Tagen beantwortet. Angeblich wäre vor 3 Wochen alles zur Buchhaltung gegangen, die Erweisung sollte schnellstmöglich erfolgen.

    Ich werde jetzt einen Mahnbescheid beantragen, ich habe die Schnauze voll.

    Wenn jemand einen GPS Sender für Katzen kaufen will, dann bloß nich bei Wo-ist-Lilly!

    Viele Grüße,
    Dominik

    Liken

    1. Hallo Dominik,
      tut mir Leid, dass ich den Kommentar eben erst frei geschaltet habe…
      Danke für den ausführlichen Bericht.
      Ich drücke die Daumen, dass du dein Geld schnell wieder bekommst. Ich bekam damals ja auch immer die Antworten mit der „Buchhaltung“ etc. Irgendwann habe ich dann mal das Wort „Anwalt“ erwähnt und dann hatte ich mein Geld tatsächlich recht schnell zurück…
      Aber das geht wirklich gar nicht, was die da abziehen… 😦

      Liken

    2. ACHTUNG BETRUG!!!!Noch nie so ein schlechtes Service erlebt wie von dieser Firma. Das Produkt kam erst nach 10 Tage an, obwohl auf der Website „2-3 Tage“ versprochen wurde. Die Wasserfesten- Schutzhülle musste nachgeliefert werden( ich habe es anschliessend storniert). Die Anleitung war eingerichtet auf ein älteres Modell, das online video auch, es gab nirgends eine genaue Anleitung für mein Produkt und meine SIM Karte.Telefonisch nicht erreichbar. Das Produkt habe ich vor ca.2.5 Monate zurückgesendet und noch immer kein Geld (immerhin über €200) zurückerhalten. Ich bin wohl nicht die einzige, auf deren Facebookseite melden sich andere, eine wartet sogar seit Dezember 2015 auf Ruckerstattung.DRINGEND ABZURATEN.

      Liken

  9. Ich habe mir den Tracker gekauft nachdem meine Katze während der Urlaubsvertretung nicht heim kam. Ich wollte mir beim nächsten Urlaub, wenn jemand auf sie aufpasst sicher sein, dass wir sie dann schnell wieder finden können.
    Nach der Lieferung habe ich den Tracker kurz getestet und alles war super. Man kann auf Google Maps sehr gut sehen wo die Katze sich gerade befindet. Alles top.

    Zum richtigen Einsatz kam das Gerät jedoch erst ein dreiviertel Jahr später als ich umzog. Um zu schauen wo die Mietze ist haben wir ihn 8 Wochen im Dauereinsatz gehabt, dann lies sich die SIM leider nicht mehr auswerfen, was aber nötig ist um das Gerät einwandfrei zu laden.

    Der Kundenservice teilte mir mit er würde mir ein neues Gerät senden wenn der Fehler bestätigt werden würde.
    Der Fehler wurde bestätigt nachdem ich das Gerät eingesendet hatte nur leider wurde mir mitgeteilt ich solle 99 Euro für ein Austauschgerät zahlen. Bei dem Preis und der kurzen Einsatzzeit von 8 Wochen finde ich dass, das nicht akzeptabel ist zumal da mir zuvor ein kostenloser Austausch zugesagt wurde. Da ich die 99 Euro nicht extra zahlen wollte, da ja auch nicht sicher ist, ob dies bei dem nächsten Gerät nicht auch passiert habe ich nun ein teures Gerät daheim, dass ich nicht mehr voll laden kann.

    Als sich das Gerät dann kurze Zeit später garnicht mehr laden ließ und ich aus purer Verzweiflung nun doch auf den 99 Euro Deal eingehen wollte, gab man mir auf mehrere Mails einfach keine Antwort mehr. Habe mir im Netz jetzt den Petpointer bestellt, ist das Gleiche nur günstiger und funktioniert super.

    Fazit: Idee ist toll- Umsetzung leider nicht

    Liken

  10. Hallo, also wir können nur abraten! Wir haben den Auftrag nach 2 Monaten Lieferzeit storniert, weil es uns zu lange ging! Schließlich wurde ja eine Vorauszahlung getätigt, dann kann man ja auch Ware dafür erwarten!!!
    Geld von der Rückerstattung haben wir bis heute noch keines gesehen… 😦 Das ist jetzt seit 4 Monaten so….
    Fazit: Finger weg!!! Wir fühlen uns sehr betrogen….

    Liken

    1. Ich habe damals ja auch ewig auf mein Geld gewartet.
      Bei mir hat es dann aber gereicht, einfach zu Schreiben, dass ich damit zum Anwalt gehen werde und das Geld war innerhalb kurzer Zeit wieder da…

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s